Die Zeit des Aufbruchs. Aus den Kindern werden nun junge Erwachsene. Die eigene Persönlickeit nimmt immer klarere Konturen an. Nicht nur in Form von hormonell bedingten körperlichen Veränderungen wie Bartwuchs, der ersten Menstruation oder dem Stimmbruch. Auch die geistige Entwicklung macht nun immer größere Schritte.

Die eigenen Stärken und Schwächen treten ins Bewusstsein und beeinflussen auf ihre Weise die Entwicklung. Dass dieser Entwicklungsprozess nicht immer ganz einfach und reibungslos verläuft wissen wir alle.

Die Homöopathie bietet in dieser Zeit eine großartige Hilfe, diesen Prozess zu unterstützen, indem den Jugendlichen mehr Klarheit und Stabilität und Sicherheit verliehen wird und sie einfacher ihre individuellen Potentiale entfalten und mehr Sicherheit und Stärke in ihrer einzigartigen Persönlichkeit finden können.

Beispiele für homöopathisch behandelbare Beschwerden bei Jugendlichen:
  • Schulprobleme, Lernschwierigkeiten, Konzentrationsmangel, Prüfungsangst
  • Soziale Konflikte
  • Aggressivität, Gewaltbereitschaft
  • Lustlosigkeit, Schwäche
  • Essstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Pubertätsakne